weitere Laufszene Events
Mittwoch, 25. Mai 2022
Nur noch wenige freie Startplätze

#REWETeamChallenge

Dresden läuft und feiert wieder bei der REWE Team Challenge

Unglückszahl 13? Von wegen! Dresden läuft und feiert wieder wie zu besten Zeiten – das ist die Botschaft der REWE Team Challenge, dem größten Firmenlauf im Osten Deutschlands. Oder besser: der besten After Work Party der Stadt. Rund 15.000 Läuferinnen und Läufer haben sich am Mittwochabend in fünf Startwellen auf den fünf Kilometer langen Weg gemacht - vom Kulturpalast bis ins Rudolf-Harbig-Stadion. Und natürlich ist in Dresdens emotionalster Sportstätte auch diesmal der rote Teppich ausgerollt. Das gehört bei der Team Challenge genauso dazu wie diese einmalige Stimmung, die bei der 13. Auflage besonders gut ist.

Endlich mal wieder eine Startnummer am Shirt tragen, endlich überhaupt mal wieder zusammen laufen. Nach zwei Jahren mit Corona-Einschränkungen ist das ein befreiendes Gefühl. "Diese fast schon in Vergessenheit geratene Normalität neu zu entdecken, die Freude in den Gesichtern zu sehen und dann erst die Stimmung im Stadion mitzuerleben - das macht die Rewe Team Challenge diesmal wirklich besonders", sagt Reinhardt Schmidt von der Laufszene Events GmbH, die 2008 die erste Auflage dieses Firmenlaufs organisierte. Rund 1.500 Läuferinnen und Läufer waren damals dabei, als sich das Harbig-Stadion noch im Umbau befand.

Inzwischen ist die Challenge ein gesellschaftliches Ereignis in der Stadt – mit diesmal exakt 14.666 Teilnehmern. Als Schnellster im Ziel: der Leipziger Nic Ihlow in starken 14:43 Minuten. Und bei den Frauen schafft die Engländerin Amy Fry, die jetzt in Radebeul zu Hause ist, mit 17:13 Minuten ebenfalls eine Top-Zeit. In den Teamwertungen sicherte sich das Frauenteam Dresdner SC 1898 e.V. / Laufszene Athletics – Laufladies mit einer Teamzeit von 1:27:32 h den obersten Platz auf dem Siegertreppchen. Bei den Männern hatte das Team SANTROTEC mit dem Gewinner Nic Ihlow die Nase vorn und gewann mit einer Teamzeit von 1:01:24 h. In der Kategorie Mixed-Team gewann das Team ROX: fast and furious der ROX GmbH mit einer Teamzeit von 1:08:58 h.

Der emotionale Höhepunkt für viele auch diesmal: das Feuerwerk als krönender Abschluss.